Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BitCoin Talk - die deutsche BitCoin Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

deroesi1000

unregistriert

1

Montag, 6. Januar 2014, 09:41

Welche Marktplätze gibt es

Ich habe mir das Wochenende über einmal Zeit genommen um den bestehenden Markt an Bitcoin Marktplätzen und Tauschbörsen anzusehen. Nach erster Recherche in diversen blogs bin ich zu dem Schluss gekommen dass es wenige etablierte und viele neue Plattformen, die Käufer und Verkäufer von Bitcoins zusammenbringen, gibt.

Als etablierte Plätze, die zumindest in blogs diesen Ruf geniessen, habe ich drei Börsen ausfindig machen können. Der erste und nach Meinung vieler Blogger der wichtigeste Marktplatz ist ein asiatisch-amerikanischer Anbieter mit dem Namen „MtGox“. Er gilt als der größte und bekannteste Marktplatz. Als Nummer Zwei konnte ich eine Börse mit dem Namen „Bitcoin-Central“ ausfinding machen. Es ist allerdings eher ein Neuling unter den Bitcoin Börsen und gilt daher eher als ein Aufsteiger und nicht als etablierter Marktplatz. „Bitcoin-Central“ kommt aus Frankreich. Als weitere Börse konnte ich einen russischen Marktplatz ausfindig mach. „BTC-e“ gilt ebenso wie „Bitcoin-Central“ als Neuling auf dem Markt.

Auch Deutschland hat selbstverständlich einen Marktplatz anzubieten. Diese fungieren allerdings als sogenannte „OTC-Plattformen“ und sind daher mit Vorsicht zu geniessen. Hier zu nennen wäre etwa bitcoin.de das auch vereinfacht weltweite SEPA-Überweisungen von Nutzer zu Nutzer anbietet. Weiters zu nennen ist localbitcoins.com das sich damit rühmt in über 110 Ländern Bargeld in
Bitcoins umtauschen zu können.

„MtGox“ wickelt nach eigenen Angeben ca 76% des gesamten weltweiten Bitcoin Handels ab. Mit 18 und immer mehr Angestellten erlöste die Firma ca. 60.000 $ brutto pro Tag. Im Monat werden 420.000 Trades umgesetzt, was einem Handelsvolumen von 121 Mio. USD entspricht. Für mich besonders von Wichtigkeit ist, dass „MtGox“ seit Anfang des Jahres 2013 mit „CoinLab“, einem renommierten Financial Services Haus aus Seattle (in Washington, USA) kooperieren, sodass Bitcoins nun auch von der amerikanischen Finanzbehörde FinCEN beaufsichtigt werden können.

Aus diesem Grund habe ich mir auch „MtGox“ näher angeguckt und bin zu folgendem Schluss gekommen:

.) die Tradingfees erscheinen recht günstig (ca 0.5% der Transaktionssumme
.) der am Markt etablierteste Player
.) Bietet Handel in mehr als 10 Weltwährungen an
.) hoher Grad an Liquidität (das heisst grosse Mengen an Bitcoins können
leicht ge- oder auch verkauft werden)

Alles in allem denke ich dass gemessen am Risiko der Bitcoins selbst, man sich auch nicht noch dem Risiko eines nicht etablierten Börsenplatzes unterwerfen sollte.

Liebe Grüsse

Thema bewerten