Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 15. November 2014, 08:43

Grundsatzfrage zum BTC-System

Hallo!
Ich habe Mal eine grundsätzliche Frage zum BTC-System, auf die ich bisher nirgendwo eine klare Antwort gefunden habe.

Es heißt, daß (sämtliche?) "Clients" über die Ordnungsmäßigkeit aller BTC-Transaktionen sowie über das BTC-Maximum von 21 Mio BTC wachen. Bin ich mit meiner lokalen Wallet nicht auch so ein "Client"?

Soll das heißen, daß man auf meinen Rechner (ohne mein Wissen) zugreifen kann, um völlig andere Transaktionen zu überprüfen, die mit mir nichts zu tun haben?

Andererseits ist dann aber auch wieder nur von irgendwelchen "Knoten" die Rede. Wenn das etwas Spezielles ist, würde mich interessieren, wer oder was diese "Knoten" sind und wer die verwaltet. Dort wäre dann ja eine ziemliche Macht über das Gesamtsystem versammelt. Wäre doch sehr interessant zu wissen, wer oder was dahinter steckt.

Für meine paar Transaktionen werden auf meinem Rechner etwa 10 Gigabyte an bitcoin Appdata benötigt. Das scheint hauptsächlich wohl die "öffentliche" blockchain zu sein.

Freue mich über zahlreiche Antworten!

LG
Lana

Thema bewerten